Puerto Morelos – Ruhiges Eckchen neben Cancún

Puerto Morelos

Und wir wechseln erneut die Seite Mexikos – von der Westküste geht es zurück zur Ostküste. Südlich von Cancún gibt es dort ein relativ verschlafenes Nest namens Puerto Morelos. Wer günstigen Urlaub an der Riviera Maya sucht oder einfach eine Übernachtung in der Nähe des Flughafens braucht, wird hier fündig. Aber lohnt sich der Ort?

In den letzten drei Artikeln haben wir uns geniale Strände an der mexikanischen Westküste angeschaut. Mein Highlight ist weiterhin Puerto Escondido, gefolgt von Puerto Vallarta. Mazatlán folgt  auf dem dritten Platz. Jetzt geht es aber zurück an die Ostküste – dort haben wir schon über etliche Sehenswürdigkeiten gesprochen, unter anderem Holbox, Bacalar, Chichén Itzá, Tulum, Valladolid, uvm.. Puerto Morelos dürfte den wenigsten ein Begriff sein, es handelt sich um ein kleines Fischerdorf zwischen Cancún und Playa del Carmen.

Endlich Ruhe im Flugzeug*:

 

Anreise

Die Anreise könnte einfacher nicht sein: Vom Flughafen Cancún aus fahrt ihr wie immer auf den Highway 307 – dieses Mal aber nicht nach Cancún, sondern in Richtung Süden (Playa del Carmen, Tulum). Nach etwa 20 km verlasst ihr den Highway auf der rechten Seite (ist ausgeschildert) und biegt unter der Brücke nach links ab. Nach 2,5 km auf dieser Straße erreicht ihr euer Ziel.

Mit dem Bus: Direkt vor dem Terminal 2, 3 und 4 findet ihr ADO Bus Stopps. Hier kauft ihr ein Ticket nach Puerto Morelos. Der Bus setzt euch dann in der Nähe der Highway Ausfahrt ab, von dort sind es aber immer noch 3 km bis zum Teil von Puerto Morelos, der am Strand liegt. Ein weiteres Taxi (20-30 Peso) bringt euch schließlich zum Ziel. Taxis direkt vom Flughafen würde ich aufgrund der hohen Kosten nicht empfehlen, Uber gibt es nicht.

Der beste Reiseführer für eure Mexiko-Reise*.

 

Unterkunft

In Puerto Morelos und Umgebung findet ihr einige relativ günstige Hotels. Ich habe im sehr gut bewerteten Hotel Amar Inn*, nur 50 m vom Strand entfernt übernachtet. Das Hotel hat einen kleinen Pool, zwei Hängematten und die Zimmer sind auf kleine bunte Häuser verteilt. Zur Ausstattung gehört ein eigenes Bad, Klimaanlage und eine kleine Küche (im Zimmer), falls man selbst kochen möchte (in Puerto Morelos kann man im Vgl. zu Cancún preiswerter essen; in der eigenen Küche ist jedoch am günstigsten). Frühstück war ebenfalls im Angebot inklusive und ausreichend. Vor Ort kann man Fahrräder ausleihen.



Booking.com

AirBnB ist natürlich auch eine Option: Falls ihr noch nicht bei AirBnb registriert seid, könnt ihr hier* bis zu 34€ Rabatt auf eure erste Buchung erhalten.

 

Puerto Morelos

Im Gegensatz zu Playa del Carmen oder Cancún scheint die Zeit in Puerto Morelos langsamer zu vergehen. Die Stadt entwickelt sich zwar aufgrund steigender Touristenzahlen, kann jedoch getrost noch als Dorf bezeichnet werden. Wie oben bereits angedeutet ist sie geteilt: Ein Teil liegt direkt am Highway (Colonia Joaquin Zetina Gazca), hier wohnen viele Locals, es gibt Läden, aber kaum Hotels. Der andere Teil (Antiguo Puerto Morelos) liegt direkt am Strand – hier findet ihr eure Unterkunft sowie viele Restaurants und Bars.

Wer Party, edle Restaurants und Clubs oder große Ferienressorts sucht, der wird in Puerto Morelos nicht fündig (ok, nördlich der Stadt gibt es 1-2 Ressorts^^). Die Hotels und Pensionen sind alle relativ klein, die Restaurants und Bars niedlich und noch relativ günstig. Früher war Puerto Morelos der Startpunkt für die Autofähre nach Cozumel, diese fährt jetzt aber nur noch von Playa del Carmen aus.

Heutzutage hat Puerto Morelos etwa 12.000 Einwohner und entwickelt sich langsam zu einem Ort für Budgettouristen oder Traveller, denen Cancún oder Playa del Carmen zu stressig ist.


(Anzeige)

 

Sehenswürdigkeiten

Belize-Barrier Reef – Tauchen und Schnorcheln

Wie ihr bereits wisst, zieht sich das zweitgrößte Riffsystem der Welt entlang der Halbinsel Yucatán. Nur etwa 500 m vor der Küste Puerto Morelos können erste Ausläufer des Riffs gefunden werden, daher könnt ihr hier perfekt tauchen und schnorcheln (an kaum einem Ort in Quintana Roo befindet sich das Riff näher am Land). Es gibt Tauchstellen für Anfänger bis Fortgeschrittene und sogar zwei Wracks und Cenotes zu erkunden!

Für Schnorchelfreunde gibt es eine kleine Unterwassercenote in Strandnähe namens Ojo de Agua. Die schönsten Stellen zum Schnorcheln befinden sich aber im Riff, Bootstouren werden ab 400 Peso pro Person angeboten (Schorcheln ohne Guide im Riff ist nicht erlaubt).

 

Cenotes

Etwas landeinwärts von Puerto Morelos findet ihr etliche Cenotes. Die Cenote Boca del Puma bietet einige Wanderwege und eine Stelle zum schnorcheln.

Cenotes in der Nähe (siehe Karte):

  • Boca del Puma
  • Siete Bocas
  • Las Mojarras
  • Zapote

 

Schwimmen

Puerto Morelos hat eigentlich einen sehr schönen Strand (mit einem schiefen Turm^^), wäre da nicht das Seegras. Bei meinem Besuch im September gab es leider Unmengen davon. Im Gegensatz zu Cancún oder Tulum entfernt man es hier leider nicht, sodass baden fast unmöglich war. Sicher sieht es jedes Jahr und auch während des Jahres immer mal anders aus – ich empfehle euch jedoch vor eurem Aufenthalt ein paar Hotels zu kontaktieren und nach der Lage zu fragen (am besten mit Foto).

 

Bars und Restaurants

Markadito del Mar

Wurde mir von meinem Hotel empfohlen. Das Restaurant ist klein, es gibt ein paar Artesanales und leckere Fischgerichte. Ich habe hier fabelhaft gegessen und eine Bier-Promo genossen (drei Bier zum Preis von einem – vielleicht war mir das Essen deswegen so gut in Erinnerung?^^).


(Anzeige)

 

Punta Corcho

Direkt am Hauptplatz gelegen kann man hier auf einer Terrasse unter einem Palmendach sehr interessante und schmackhafte Speisen genießen. Es gibt viel Seafood, aber auch Pizza, Fleisch, Tacos und gute Cocktails.

 

El Pesquero

Wie der Name schon sagt, gibt es hier superleckeren Fisch. Mexikotypisch sitzt man auf Plastikstühlen an Plastiktischen, isst von Plastiktellern. Der Fisch ist frisch, es gibt eine gute Auswahl und der sandige Boden unter den Flip-Flops gibt einem gleich Strandfeeling.

 

In der Nähe

Puerto Morelos befindet sich zwischen den Touristen-Hotspots Cancún und Playa del Carmen. Daher gibt es auch unzählige Aktivitäten und Ausflugsziele im näheren Umfeld, unter anderem:

  • Cancún: Großstadt mit großer vorgelagerter Hotelzone. Hier findet ihr einen sehr schönen (und sauberen) Strand. Die Hotel- und Restaurantauswahl ist exzellent, die Preise jedoch sehr teuer (teilweise überzogen) und überall wimmelt es von Gringos. Kann man machen, muss man aber nicht.
  • Playa del Carmen: Touristennest mit weltbekannter Calle 5. Hier herrscht ein wenig mehr europäisches Flair – es gibt mehr Boutique Hotels als Burgen, jedoch ist ebenfalls alles sehr überlaufen. Party gibt es ohne Ende, genauso wie Restaurants entlang der Calle 5. Nett für ein paar Tage, mir jedoch zu wuselig und der Strand nicht schön genug.
  • Tulum: Die Siedlung Tulum, genauso wie die Stadt Cancún, hat nicht allzu viel zu bieten – viel interessanter wird es da in der Hotelzone entlang des Strandes. Es gibt wunderschöne (wenn auch kleine) Maya-Pyramiden, tolle Boutique-Hotels und viele alternative Shops, Cafés und Bars. Leider hat all dieses schöne Ambiente mittlerweile auch einen hohen Preis. Die Straße durch die Hotelzone ist einspurig und ständig überfüllt (Staub- und Lärmalarm tagsüber) – also fix ins Hotel einchecken und gleich an den Strand, denn dieser ist hier wirklich wunderschön :).
  • Unzählige weitere Cenotes (siehe Karte), z.B.: Gran Cenote, Sac Actún, Dos Ojos, Xunaan-Ha, Tankah, Zacil-Ha, …
  • Natur- und Freizeitparks, z.B.: Xel-Ha, Jungla Maya Native Park, Xenotes, X-Caret, Xenses, X-Plor, Xoximilco, …
  • Insel Cozumel mit dem wunderschönen El Cielo
  • Und wenn ihr Lust habt noch weiter zu fahren, dann findet ihr noch tausend Dinge mehr. Artikel gibt es in der Karte.

Drohne für den Urlaub gesucht? Jetzt DJI Mavic kaufen*:

 

Fazit – Für wen eignet sich Puerto Morelos?

Meiner Meinung nach gibt es drei Gründe für einen Aufenthalt in Puerto Morelos:

  • Wenn man einen Zwischenstopp hat und auf einen weiteren Flug wartet: Ich musste zweimal eine Übernachtung einlegen, um am nächsten Tag einen Flug zu erwischen (Abends fliegt nichts nach San Luis Potosí). Das erste Mal war ich in Puerto Morelos (da hatte ich noch ein wenig mehr Zeit) und konnte entspannt an den Strand gehen, eine Piña Colada genießen und leckeren Fisch zu Abend essen. Beim zweiten Mal hatte ich etwas weniger Zeit und entschied mich daher für ein Hotel direkt in der Nähe des Flughafens (Courtyard by Marriott Cancun Airport*) – der Aufenthalt und das Hotel waren gut (mit gratis Shuttle von und zum Flughafen), jedoch würde ich bei einem längeren Aufenthalt immer ein Hotel in Puerto Morelos oder in der Hotelzone von Cancún bevorzugen (ist jedoch teurer + Transport).
  • Wenn man Ruhe genießen möchte: Cancún und Playa zu überfüllt und laut? Puerto Morelos ist viel entspannter als die beiden anderen Hotspots und ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für Reisen durch Yucatán. Einen Mietwagen sollte man jedoch haben.
  • Wenn man Geld sparen möchte: Cancún, Playa del Carmen und Tulúm sind mittlerweile alles andere als günstig. Die Restaurants haben stark die Preise angezogen (vor allem in Cancún). Wer einen günstigeren Aufenthalt such und trotzdem nicht auf tauchen, schwimmen und schnorcheln verzichten möchte, für den ist Puerto Morelos eine Option.

Aber Vorsicht: Bitte vor dem Aufenthalt unbedingt über die Situation mit dem Seegras erkunden, ansonsten könnt ihr das mit dem Schwimmen leider abhaken.

 

Genutzte Tags des Beitrags
, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!