Tepanapa in Cholula: Die größte Pyramide der Welt

Während eines Ausflugs nach Puebla im Jahr 2012 besuchte ich die Tepanapa in Cholula, die größte Pyramide der Welt. Es hat mir so gut gefallen, dass ich Ende 2018 zurückgekommen bin.

Die Gegend um die moderne Metropole Puebla bietet sehr viele tolle Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist die größte Pyramide der Welt in Cholula. Bei meinem zweiten Ausflug nach Mexiko im Jahr 2012 (damals war ich gerade Praktikant im BMW Werk Spartanburg), habe ich eine Bustour von Mexiko-Stadt nach Puebla und Cholula unternommen und einen kleinen Bericht geschrieben (sehr alter Artikel). Da es mir damals so gut gefiel, wollte ich während meines Expateinsatzes nochmal nach Puebla fahren. Ende 2018 setzte ich dieses Vorhaben zusammen mit zwei Arbeitskollegen (einer davon ist in Puebla geboren) in die Tat um.

This article is also available in English.

Meine Empfehlung: Der beste Reiseführer für eure Mexiko-Reise*.

Lonely Planet Reiseführer Mexiko
  • Noble, John (Autor)
  • 980 Seiten - 05.12.2018 (Veröffentlichungsdatum) - LONELY PLANET DEUTSCHLAND (Herausgeber)

 

Anreise

Von San Luis Potosí aus

Puebla ist leider sehr weit von San Luis Potosí entfernt. Nicht nur einmal habe ich mir eine direkte Flugverbindung gewünscht, es gibt jedoch keine. Ihr habt drei Optionen: Mit dem Auto die etwa 530 km in ca. 6-7 h (hoffentlich ohne Stau) runterreißen, mit dem Bus (8-10 h) oder via Flugzeug nach Mexiko-Stadt (1 h Flug + 1 h vorher am Flughafen) und von dort mit einem Taxi (2 h) zur Stadt. Im Grunde sind alle drei Optionen nicht sehr toll – mit dem Flug geht es noch am schnellsten, aber diese Option ist die teuerste.

Wir sind damals mit dem Auto gefahren (7,5 h mit Stau…). Hierzu fahrt ihr von San Luis Potosí aus auf der 57 bis zum Industriepark kurz vor Querétaro und biegt dort auf die 57D Richtung México ab, um die Stadt zu umfahren. Nach ca. 270km biegt ihr ab auf die M40D in Richtung Puebla/Tula und folgt der Autopista Arco Norte ca. 170km. Danach fahrt ihr auf der 190 noch 20 km weiter nach Cholula.

Falls ihr die Option mit dem Flugzeug bevorzugt, so findet ihr hier* gute Flugangebote und ihr solltet nur Taxis von offiziellen Stellen nutzen (am besten vor Flugbuchung erstmal anfragen). Ob Uber über eine solch weite Distanz funktioniert, habe ich leider nicht getestet.


(Anzeige)

 

Via Flugzeug von anderen Orten aus

Der Flughafen Puebla (PBC) befindet sich nordwestlich der Stadt und daher ganz in der Nähe von Cholula. Er wird von acht weiteren Flughäfen direkt angeflogen (Stand 13.09.20): Houston, Cancún, Guadalajara, Monterrey, Puerto Vallarta, San José del Cabo, Tijuana und Tuxtla Gutierrez. Von Mexiko-Stadt aus gibt es leider keinen Flug, dafür wäre die Entfernung aber auch fast zu kurz (Empfehlung: Bustour, z.B. Touribus; Auto oder Mietwagen). Günstige Flüge findet ihr hier*.

 

Unterkunft

Mein erster Besuch in der Gegend war ein Tagesausflug mit einem Touribus von Mexiko-Stadt aus, beim zweiten Besuch haben wir direkt in Puebla im Hotel Misión Puebla Angelopolis* übernachtet. Das 4-Sterne-Hotel wurde uns von Kollegen empfohlen – die Zimmer sind sehr komfortabel und bequem, es ist super erreichbar und relativ zentral. Das Frühstück war in der Buchung inbegriffen und von unserem Zimmer aus hatten wir einen tollen Ausblick in Richtung Estrella de Puebla, eines der größten Riesenräder der Welt. Hier* könnt ihr das Hotel buchen. Puebla bietet aber auch andere Unterkünfte in Hülle und Fülle, derzeit angesagt ist bspw. das Hotel Isabel direkt im Zentrum der Stadt (perfekte Lage, Parkplatz verfügbar, Frühstück kann extra gebucht werden – hier* kommt ihr zum Hotel.



Booking.com

Ist euch Puebla zu voll und aufregend, dann könnt ihr auch in Cholula übernachten – dort geht alles deutlich entspannter zu und ihr könnt sehr günstig mit Bus oder Taxi in die Großstadt fahren. Das Hotel El Cristo* liegt sehr zentral und hat eine wirklich interessante Architektur.

 

Über Cholula

Cholula de Rivadavia (kurz Cholula) befindet sich 15 km westlich von Puebla am Fuße des großen aktiven Vulkanes  Popocatépetl. Die Gegend wurde bereits ab dem dritten Jahrhundert vor Christus besiedelt. In den ersten 600 Jahren nach Christus und entwickelte sie sich zu einem bedeutenden religiösen Zentrum. Im Anschluss eroberten die Olmeca-Xicallanca die Gegend und bauten Cacaxtla, eine heutzutage sehr berühme Ausgrabungsstätte nördlich der Stadt im Bundesstaat Tlaxcala. Zwischen 900-1300 n. Chr. übernahmen Tolteken die Stadt. Lange Zeit behielt man die Unabhängigkeit von den Azteken und erst bei Ankunft der Spanier im 16. Jahrhundert wurde man Tenochtitlan tributpflicht. Zu dieser Zeit hatte die Stadt bereits um die 100.000 Einwohner und die große Tepanapa in Cholula hatte bereits an Bedeutung verloren und war überwuchert von Pflanzen.

Hernán Cortés reiste auf Wunsch des Aztekenherrschers Moctezuma nach Cholula und wurde bei seiner Ankunft 1519 unfreundliche empfangen. Er fand heraus, dass die Armee von Tenochtitlan einen Hinterhalt geplant hatte und auf die Stadt vorrückte. Als Cortés Barrikaden in der Stadt entdeckte, griff er zusammen mit den Tlaxcalteken die Stadt an und tötete an einem Tag mehr als 6.000 Einwohner. Nach der Eroberung der Stadt ließ er eine Kirche auf der Spitze der Pyramide Tepanapa errichten. Da die Einwohner des benachbarten Tlaxcalas auf die Seite der Spanier kämpften, sind sie übrigens bis heute noch unbeliebt^^.

Iglesia de Nuestra Señora de los Remedius

Jetzt im Angebot – für eure nächste Reise:*

Sony Alpha 6000 Systemkamera (24 Megapixel, 7,6 cm (3") LCD-Display, Exmor APS-C Sensor, Full-HD, High...
  • Objektivkompatibilität: Sony E-Mount-Objektive, APS-C Sensor: Anzahl der Pixel (effektiv): 24,3 MP; Anzahl der Pixel (gesamt): ca. 24,7 Megapixel
  • Aufnahmeformat (Standbilder): JPEG-kompatibel (DCF Version 2.0, Exif Version 2.3, MPF Baseline-kompatibel), RAW (Sony ARW 2.3 Format)
  • Aufnahmeformat: AVCHD 2.0 / MP4; Fokustyp: Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/AF-Kontrastdetektion); Messfeld: 179 Punkte (AF-Phasendetektion) / 25...

 

Pyramide Tepanapa in Cholula

Wenn ihr zum ersten Mal nach Cholula kommt, werdet ihr euch sicher fragen, wo die große Pyramide versteckt ist. Das einzige, was man zwei Blocks südöstlich des Zentrums sieht, ist ein großer Hügel mit einer Kirche auf der Spitze. Unter diesem Hügel befindet sich die dem Volumen nach größte Pyramide der Welt! Sie ist überwuchert und nur ein kleiner Teil davon ist freigelegt und kann besichtigt werden. Die Grundfläche beträgt 450 x 450 m. Mit der jetzigen Höhe von 66 m ist sie jedoch deutlich kleiner als die Cheops-Pyramide in Ägypten, Ausgrabungen zeigen jedoch, dass sie früher höher gewesen sein muss.

Bereits vor Christus wurde mit dem Bau des Komplexes begonnen. Über die Jahrhunderte arbeiten unterschiedliche Völker daran. Bis ca. 700 n. Chr. wurde die Pyramide aller 52 Jahre erweitert, indem man immer neue Bauten über die bereits existierenden stülpte. Die erste Pyramide hatte eine Seitenlänge von 190 m und eine Höhe von 34 m. Nach dem siebten und letzten Überbau verlor die Stätte an Bedeutung und wurden in den nächsten Jahrhunderten nicht weitergebaut, sie wuchs teilweise zu.

Im 16. Jahrhundert bauten die Spanier die Kirche Iglesia de Nuestra Señora de los Remedius auf der Spitze der mittlerweile fast vollständig überwucherten Pyramide. Ignacio Marquina ließ zwischen 1931-1956 ein begehbares Tunnelsystem unter der Stätte anlegen. Es umfasst Tunnel in einer Gesamtlänge von 8 km, vor allem, um die verschiedenen Überbauten zu studieren. 800 m dieser Tunnel sind für euch zugänglich, sie zeigen deutlich die unterschiedlichen Schichten.

Gegenüber des Ticketschalters befindet sich ein kleines Museum (Museo de Sitio de Cholula), es bietet einen guten Überblick über die Anlage. Für die Besichtigung der archäologischen Stätte solltet ihr 1,5 h einplanen, im Anschluss lohnt sich der Weg den Berg hinauf zur Kirche. Der Ausblick ist fantastisch!

 

Kurz zusammengefasst Tepanapa in Cholula

  • Adresse: Calle 14 Pte. S/N, 72760 San Andrés Cholula
  • Öffnungszeiten: Mo-So 10:00-17:00 Uhr
  • Eintritt: 80 Peso pro Person (inklusive Eintritt ins Museum)
  • Wie lange dauert ein Besuch?: 1,5-2 h einplanen.
  • Mitbringen: Bequeme Schuhe, einen Hut*, ausreichend Flüssigkeit, Sonnencreme*:
yu&i SUN 30 Sonnencreme • LSF 30 • mineralischer Sonnenschutz • Kinder • Erwachsene • Sportler...
  • Der perfekte Begleiter - Zuverlässiger Sonnenschutz, ob am Strand, in den Bergen oder bei anderen Outdoor-Aktivitäten. Besonders die Wasserfestigkeit bereitet...
  • 100% mineralischer Sonnenschutz - Der Umwelt und unserer Haut zu Liebe verzichten wir bewusst auf synthetische Filter, Mikroplastik, Nano-Partikel und andere...
  • 100% Vegan & Cruelty Free - Von der Herstellung bis zur dermatologisch getesteten Hautverträglichkeit sind keine Tiere oder tierische Bestandteile involviert.

Ausgehen

In Cholula wohnen sehr viele Studenten, auch gibt es einen großen Campus der Universidad de las Américas. Das Jungvolk sorgt für eine frische Atmosphäre und beschert der Stadt ein erstaunlich pulsierendes Nachtleben. Hier gibt es viele Musikfestivals, Bars und Clubs, zum Beispiel:

Container City

Die  Container City im östlichen Teil der Innenstadt besteht aus mehreren aufeinandergestapelten Schiffscontainern (wie bspw. auch am Ostbahnhof in München). Hier findet ihr mehrere trendige Bars, Clubs und Läden für Hipster. Adresse: Casi Esquina 2 Norte

Mole in Puebla
In Puebla führt kein Weg um die fabelhafte Mole – unbedingt probieren!

La Casa de Frida

Das Konzept funktioniert: Mittlerweile gibt es vier La Casa de Frida Restaurants in Cholula. Das erste befindet sich jedoch an der Avenida Miguel Hidalgo. Die Einrichtung der Filialen ist an das Frida Kahlo Haus in Mexiko-Stadt angelehnt, es gibt viel Kunsthandwerk zu sehen und typisches mexikanisches Essen. Adresse: Avenida Miguel Hidalgo 109

Kochen wie richtige Mexikaner:*

Bestseller Nr. 1
Fiesta – Das Mexiko-Kochbuch: Enchiladas, Tacos & Guacamole: Über 80 authentische Rezepte für zu...
  • Dusy, Tanja (Autor)
  • 224 Seiten - 04.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Edition Michael Fischer / EMF Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Mexiko-Das Kochbuch: Die Bibel der mexikanischen Küche
  • Carrillo Arronte, Margarita (Autor)
  • 704 Seiten - 05.10.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Phaidon by Edel - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Das Mexiko Kochbuch: Bilder. Geschichten. Rezepte (Illustrierte Länderküchen: Bilder. Geschichten....
  • Rosita Garcia (Autor)
  • 160 Seiten - 22.08.2014 (Veröffentlichungsdatum) - Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH (Herausgeber)

 

 

In der Nähe

  • Puebla: Eine der größten Städte Mexikos und meiner Meinung nach auch eine der modernsten. Wenn ich in Mexiko bleiben würde, würde ich mich entweder in Puebla oder in Querétaro niederlassen. Ein Bericht kommt noch.
  • Mexiko-Stadt: Hauptstadt, eine der größten Städte der Welt, extrem viele gute Museen und Sehenswürdigkeiten, viel Stau, Verkehrschaos, Kriminalität, … . Mexiko-Stadt muss man gesehen haben, leben möchte ich dort aber nicht. Mittlerweile war ich mehr als 15 Mal in der Stadt unterwegs, mehrere Berichte kommen noch.
  • Val’Quirico: Eine italienische Siedlung in Mexiko. Kann man gut auf dem Weg nach Puebla besichtigen (gibt tolles Essen hier).
  • Ex-Hacienda de Chautla: Ein Wasserschloss in Mexiko! Zwischen Mexiko-Stadt und Puebla könnt ihr hier durch einen tollen Park spazieren.
  • Tlaxcala: Sehenswerte Großstadt nördlich von Puebla, Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Bisher war ich nur einmal kurz hier.
  • Popocatépetl: Großer, aktiver Vulkan zwischen Mexiko-Stadt und Puebla. Neben den häufigen Erdbeben in der Region ein weiteres drohendes Unheil. Mit ausgebildeten Guides kann man den Aufstieg wagen (5426 m hoch!).
  • Auf dem Weg von San Luis Potosí nach Puebla: Die Kriegerstatuen von Tula, Glühwürmchen in Tlaxcala.
Blick von Cholula auf den Popocatépetl

 

Fazit Tepanapa in Cholula

Schon bei meinem ersten Besuch ist mir die tolle Atmosphäre von Cholula aufgefallen. Bei gutem Wetter erklommen wir den Gipfel der Pyramide und setzten uns mit einem Bier in die Sonne, um die Aussicht auf den Popocatépetl und das umliegende Land zu genießen (Vorsicht, nicht erwischen lassen: Trinken auf offener Straße ist in Mexiko nicht erlaubt!). Es ist nicht ganz klar, warum die Pyramide so extrem überwachsen und verschüttet ist. Einige Historiker sagen, dass bei Ankunft von Cortés der Verfall und Überwuchs bereits stark fortgeschritten war, andere behaupten, dass die Spanier Steine und Erde aus der Umgebung holten, um die noch sichtbaren Bauwerke zu verschütten. Dennoch kann man mit den wenigen sichtbaren Stufen und der Größe des Hügels die gigantischen Ausmaße der Pyramide erahnen. Ein Besuch lohnt sich meiner Meinung nach sehr, zumal diese Stadt wirklich ein besonderes Flair bietet.

Bildband Weltreise: In 225 Reisen um die Welt. National Geographic nimmt Sie mit zu den atemberaubendsten...
  • Rusch, Barbara (Autor)
  • 320 Seiten - 19.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - NG Buchverlag GmbH (Herausgeber)
Genutzte Tags des Beitrags
, , , , ,

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!