Puebla: Die moderne Großstadt

Puebla ist eine der modernsten und beeindruckendsten Großstädte Mexikos. Ich habe sie mittlerweile zum zweiten Mal besucht, weil es so viel zu entdecken gibt.

Im letzten Artikel haben wir die größte Pyramide der Welt in Cholula bestaunt. Da wir schon mal in der Gegend sind, sprechen wir natürlich noch über die Großstadt Puebla. In Puebla war ich 2012 zum ersten Mal und erneut Ende 2018, ich hätte jedoch gerne mehr Zeit dort verbracht aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten, der Atmosphäre und dem tollen Essen.

This article is also available in English.

Meine Empfehlung: Der beste Reiseführer für eure Mexiko-Reise*.

Lonely Planet Reiseführer Mexiko
  • Noble, John (Autor)
  • 980 Seiten - 05.12.2018 (Veröffentlichungsdatum) - LONELY PLANET DEUTSCHLAND (Herausgeber)

 

Anreise

Von San Luis Potosí aus

Wie im letzten Artikel erwähnt, habt ihr drei Optionen der Anreise: Mit dem Auto die etwa 530 km in ca. 6-7 h (hoffentlich ohne Stau) runterreißen, mit dem Bus (8-10 h) oder via Flugzeug nach Mexiko-Stadt (1 h Flug + 1 h vorher am Flughafen) und von dort mit einem Taxi (2 h) zur Stadt. Im Grunde sind alle drei Optionen nicht sehr toll – mit dem Flug geht es noch am schnellsten, aber diese Option ist die teuerste.

Wir sind damals mit dem Auto gefahren (7,5 h mit Stau…). Hierzu fahrt ihr von San Luis Potosí aus auf der 57 bis zum Industriepark kurz vor Querétaro und biegt dort auf die 57D Richtung México ab, um die Stadt zu umfahren. Nach ca. 270km biegt ihr ab auf die M40D in Richtung Puebla/Tula und folgt der Autopista Arco Norte ca. 170km. Danach fahrt ihr noch 20 km auf der 150D und erreicht Puebla.

Falls ihr die Option mit dem Flugzeug bevorzugt, findet ihr hier* gute Flugangebote. Ihr solltet nur Taxis von offiziellen Stellen nutzen (am besten vor Flugbuchung erstmal anfragen). Ob Uber über eine solch weite Distanz funktioniert, habe ich leider nicht getestet.


(Anzeige)

 

Via Flugzeug von anderen Orten aus

Puebla hat einen internationalen Flughafen nordwestlich der Stadt. Er wird von acht weiteren Flughäfen direkt angeflogen (Stand 13.09.20): Houston, Cancún, Guadalajara, Monterrey, Puerto Vallarta, San José del Cabo, Tijuana und Tuxtla Gutierrez. Von Mexiko-Stadt aus gibt es leider keinen Flug, dafür wäre die Entfernung aber auch fast zu kurz (Empfehlung: Bustour, z.B. Touribus; Auto oder Mietwagen). Günstige Flüge findet ihr hier*.

 

Unterkunft

Bei meinem ersten Besuch habe ich nur eine Tagestour von Mexiko-Stadt aus mit einem Touribus unternommen. Beim zweiten Besuch haben wir direkt in Puebla im Hotel Misión Puebla Angelopolis* übernachtet. Das 4-Sterne-Hotel wurde uns von Kollegen empfohlen – die Zimmer sind sehr komfortabel und bequem, es ist super erreichbar und relativ zentral. Das Frühstück war in der Buchung inbegriffen und von unserem Zimmer aus hatten wir einen tollen Ausblick in Richtung Estrella de Puebla, eines der größten mobilen Riesenräder der Welt. Hier* könnt ihr das Hotel buchen. Puebla bietet aber auch andere Unterkünfte in Hülle und Fülle, derzeit angesagt ist bspw. das Hotel Isabel direkt im Zentrum der Stadt (perfekte Lage, Parkplatz verfügbar, Frühstück kann extra gebucht werden) – hier* kommt ihr zum Hotel. Weitere Optionen:*


Booking.com

Alternative: AirBnb’s gibt es ebenfalls wie Sand am Meer in Puebla (falls ihr noch nicht bei AirBnb registriert seid, könnt ihr hier* bis zu 34€ Rabatt auf eure erste Buchung erhalten).

 

Über die Stadt

Puebla ist die viertgrößte Stadt Mexikos und die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Sie ist auch unter den Namen Heroica Puebla de Zaragoza oder Puebla de los Ángeles (davon abgeleitet Angelópolis) bekannt. Das Zentrum mit der beeindruckenden Kathedrale gehört seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe (mal wieder).

Gelegen in einem zentralmexikanischen Tal auf 2.175 m Höhe (zum Vgl., San Luis Potosí liegt auf etwa 1.800 m Höhe), wird die Stadt von einigen gefährlichen Riesen eingerahmt. Im Westen befinden sich die Vulkane Iztaccíhuatl (5.230 m) und der extrem aktive Popocatépetl (5.636 m), auf Platz 3 und 2 der höchsten Berge Mexikos. Im Norden liegt der inaktive Vulkan La Malinche (4.420 m) und im Osten der Citlaltépetl (auch Pico de Orizaba genannt), der höchste Berg Nordamerikas mit 5.747 m.

 

Geschichte: Was haben Töpferwaren und Cinco de Mayo mit Puebla zu tun?

Die Stadt wurde als Puebla de los Ángeles 1531 durch Spanier und indianische Hilfskräfte nach einem genau vorgegebenem Plan im Kolonialstil errichtet. Bei ihrer Gründung erhielt die Stadt die erste Universität Mexikos. Puebla sollte das vorkoloniale religiöse Zentrum Cholula in der Nähe übertrumpfen und entwickelte sich zu einer Bastion des Katholizismus, da 1543 der Bischofssitz des Bistums Tlaxcala nach Puebla verlegt wurde. Papst Pius X. erhob es 1903 zum Erzbistum.

Bereits frühzeitig stellte man aus dem Lehm in der Gegend Töpferwaren her. Mit den neu eingeführten Materialien, teilweise auch aus Übersee, entwickelte sich die Keramik zu einem bedeutenden Industriezweig. Auch heute kann man die Herstellung und Geschichte in Museen kennenlernen.

Während des mexikanischen Unabhängigkeitsbestrebens ab 1810 entwickelte sich die Stadt zum kulturellen Zentrum. 1811 stieg sie mit 50.000 Einwohner zur zweitgrößten Stadt Mexikos auf. Am 5. Mai 1862 wehrten hier 2.000 mexikanische Streitkräfte unter Ignacio Zaragoza einen Frontalangriff des aus 6.000 Männern bestehenden französischen Heeres ab (viele der Franzosen waren durch den Fluch de Moctezumas geschwächt, auch Durchfall genannt^^). Der Nationalfeiertag Cinco de Mayo, welcher in den USA eine viel größere Beliebtheit und Kommerzialisierung erfährt, als in Mexiko (hier feiert man eher den 16. September), erinnert an die Schlacht. Ein Jahr später nahmen die Franzosen mit Verstärkung die Stadt doch noch ein und hielten sie bis 1867.

 

Einwanderung: Oktoberfest und Volkswagen

Unter Porfirio Díaz Präsidentschaft erhielt die Stadt ihren Ruf als Zentrum für Erholung und Bildung. Aber auch wirtschaftlich ging es steil bergauf mit der Entstehung einer starken Textilindustrie. Die Immigration nach Puebla stieg an, vor allem Einwanderer aus Spanien, Italien, Deutsche, Franzosen und Libanesen ließen sich nieder.

Die deutschen Einwanderer ließen sich in der Humboldt-Kolonie nieder und bauten Häuser in typisch bayerischem Stil. Das jährliche Oktoberfest Puebla ist das zweitgrößte Mexikos, nach dem in Mexiko-Stadt. Mit der Gründung des riesigen Werkes von Volkswagen 1964 stieg der Zuzug von Deutschen weiter an.

All diese internationalen Einflüsse lassen sich in Puebla wiederfinden, einige Beispiele: Die Lutherische Kirche und deutsche Schule Colegio Alemán Alexander von Humboldt, die Tacos Arabes mit dem Einfluss arabischer Gewürze und Kebab, die Polenta und der Dialekt in der Umgebung des Stadtteils Chipilo, französisches Brot und Croissants, etc..

Das VW Werk ist übrigens der größte Arbeitgeber der Stadt. Über 14.000 Mitarbeiter sind hier angestellt. Bis zum Jahr 2003 wurde noch der original VW Käfer gebaut, insgesamt 21.529.464 Käfer hat Volkswagen produziert, 1,7 Millionen davon in Mexiko.

Es gibt mehr als 20 Hochschulen in Puebla, damit steht die Stadt an zweiter Stelle hinter Mexiko-City. Auch eine deutsche Hochschule, die Colegio Humboldt, befindet sich darunter.

 

Wenn ihr mehr über die Kultur der Mexikaner lernen möchtet und vor allem die Hintergründe verstehen möchtet, dann kann ich euch folgendes Buch von Jürgen Neubauer empfehlen. Es behandelt aber nicht nur die tollen Seiten des Landes, sondern auch die Abgründe und Gegensätze in der Gesellschaft. Ich habe es mittlerweile an mehrere andere Expats zum lesen verliehen und es gehört für mich zur Pflichtlektüre über Mexiko:*

Mexiko: Ein Länderporträt (Diese Buchreihe wurde ausgezeichnet mit dem ITB-Bookaward 2014)...
  • Jürgen Neubauer (Autor)
  • 224 Seiten - 02.11.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Ch. Links Verlag (Herausgeber)

 

Sehenswürdigkeiten

Seit 1987 gehört die Altstadt Pueblas zum UNESCO Weltkulturerbe, und diese ist wirklich sehenswert: Mehr als 70 prunkvolle Kirchen, über 1000 Gebäude im Kolonialstil, die höchste Kathedrale Mexikos und lange kulinarische Tradition könnt ihr hier finden.

 

Catedral de Puebla

Falls euch eure Reise durch Mexiko noch nicht nach Puebla geführt hat, so habt ihr zumindest die Kathedrale schon einmal gesehen: Sie ist auf dem 500 Peso Schein abgebildet. Ihr Bau begann 1550, jedoch wurde der größte Teil erst in den 1640er Jahren fertiggestellt. Die Türme sind mit 69 m Höhe die höchsten Mexikos, die Kathedrale die zweitgrößte des Landes (die größte Mexikos und Lateinamerikas steht in Mexiko-Stadt). Nur einer der Türme enthält eine Glocke. Es gibt verschiedene Mythen, warum man die zweite Glocke nicht eingebaut hat. Eine davon besagt, dass der Turm dann unter dem hohen Gewicht einsinken würde, da ein Fluss darunter fließt. Die Kathedrale ist wirklich groß und wunderschön im Inneren. Die Seitenschiffe sind dabei weitere kleine Kapellen, 14 an der Stückzahl. Adresse; Öffnungszeiten: Mo-Sa 09:00-13:00 Uhr, 16:00-20:00 Uhr

 

Zócalo

Pueblas zentraler Platz lädt mit seinen schattenspendenden Bäumen und den Arkaden mit Restaurants zum Verweilen und Genießen ein. Das heutige Aussehen erhielt der Platz erst 1854, vorher war es ein Marktplatz, auf dem Stierkämpfe und Theateraufführungen stattfanden. Im Zentrum befindet sich der Springbrunnen Fuente de San Miguel Arcangel.

 

 

Templo de Santo Domingo

Diese Kirche gehörte zu einem (von außen recht schlichten) Dominikanerkloster. Die zugehörige Rosenkranzkapelle (Capilla del Rosario) wurde einst als achtes Weltwunder angesehen und gilt als größtes Meisterwerk des mexikanischen Barock. Der Bau der Kirche wurde 1571 begonnen, 1611 war der Rohbau fertig und 1659 das komplette Gebäude vollendet. Die Capilla del Rosario entstand zwischen 1650-1690 zur Ehrung der Rosenkranzmadonna. Adresse; Öffnungszeiten: Mo 09:00-14:30 Uhr; Di-Do 09:00-12:45 Uhr und 15:30-18:00 Uhr; Fr 09:00-18:00 Uhr; So 14:00-18:00 Uhr. Bitte beachtet, dass Kathedrale am Sonntag und Templo de Santo Domingo am Samstag geschlossen sind!

Damit eure Smartphonevideos und -fotos auch beim Laufen durch die Stadt immer gelingen hat DJI eine neue Version des Osmo Mobile vorgestellt. Mein Tipp für gute Videos:*

Angebot
DJI Osmo Mobile 3 Combo Kit - 3-Achsen-Smartphonestabilisator kompatibel mit iPhone und Smartphone...
  • Nie wieder verwackelte Videos: der Osmo Mobile 3 ist auf drei Achsen stabilisiert und bietet flüssige Aufnahmen für jede Situation. Das leichte und kompakte...
  • Ergonomischer Griff: mit dem ergonomisch angewinkelten Griff kann der Osmo Mobile 3 bequem über längere Zeiträume hinweg verwendet werden. Der Griff schmiegt...
  • Schnell und einfach bearbeiten und teilen: nachdem man seinem Video mit Musik, Übergängen und Filtern eine persönliche Note verpasst hat, kann dieses direkt...

 

Casa de la Cultura

Dieser frühere Bischofspalast beinhaltet heutzutage Regierungsbüros, Kunstgalerien, Läden, Cafés und eine Touristeninfo. Im oberen Stockwerk befindet sich die älteste Bibliothek Amerikas, die Biblioteca Palafoxiana. Adresse; Öffnungszeiten: Mo-Fr 08:00-20:00 Uhr; Sa 09:00-13:00 Uhr; So 10:00-18:00 Uhr

 

Estrella de Puebla

Am 22.07.2013 wurde dieses Riesenrad von Gouverneur Rafael Moreno Valle Rosas in Betrieb genommen. Es erhielt einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde als das größte mobile Riesenrad der Welt mit einem Durchmesser von 69,8 m und einer Höhe von 80 m. Mittlerweile hat es diesen Titel aber wieder abgeben müssen: Die größten mobilen Riesenräder stehen mittlerweile in Deutschand – das City-Star in Bad Dürkheim (70 m hoch) und das Umadum (78 m; vorher Hi-Sky genannt), welches momentan im Werksviertel hinter dem Münchener Ostbahnhof steht. Ein Besuch lohnt sich trotzdem, da es gleich neben dem gigantischen Einkaufszentrum Isla Angelopolis steht, um das sich etliche Restaurants, Bars und Clus reihen. Adresse; Öffnungszeiten: Aktuell leider geschlossen (Corona, 27.09.20).

 

Zona Histórica de Los Fuertes und Paseo del Teleferico

Eine mexikanische Stadt braucht natürlich auch eine Seilbahn (wie z.B. in Zacatecas oder im Zoo Guadalajara). Die schicke Seilbahn von Puebla findet ihr in der Zona Histórica de Los Fuertes, einem großem Park um den Hügel Guadalupe mit mehreren tollen Museen und Denkmälern. Hier hat am 5. Mai 1862 die Schlacht gegen die Franzosen stattgefunden, die Museen im Fort Loreto und Fort Guadalupe sowie mehrere beeindruckende Denkmäler und das Mausoleum von Ignacio Zaragoza erinnern noch daran. Ein Besuch des Parks ist Pflicht, wenn ihr in Puebla seid! Ihr solltet aber ausreichend Zeit einplanen, denn es gibt es wirklich viel zu sehen (mehr als fünf Museen, Ausstellungen, Denkmäler, Parkanlagen, …). Am Rande des Parks findet auch einmal im Jahr die große Feria de Puebla statt, ein riesiges Volksfest. Vom Gipfel des Guadalupe Hügels habt ihr übrigens einen tollen Blick über die Stadt und auf den Popocatépetl.

 

Museo de la Talavera

Westlich des Parks findet ihr das Museo de la Talavera. Wie oben bereits erwähnt, stellte man in Puebla bereits frühzeitig Töpferwaren her. Dieses Kunsthandwerk hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt und die Waren aus Puebla gehören zu den bekanntesten Mexikos. Ihr findet rund um die Stadt viele kleine Fabriken und Verkaufsstellen. Das Museum lohnt einen Besuch, falls ihr etwas über das Töpfern lernen möchtet oder an einem Workshop teilnehmen wollt. Adresse, Öffnungszeiten Mo-Fr 09:00-17:00; Sa 09:00-15:00.

Los Sapos

Eine der buntesten Ecken Pueblas. In dieser Gasse könnt ihr tolle Antiquitäten und Keramik kaufen. Die kleinen Cafés in den bunten Häusern laden zum Verweilen ein. Hier findet ihr die Bar La Pasita. Adresse

 

Essen

Auch in Puebla findet ihr viele lokale Gerichte und einige der besten Küchen Mexikos. Bekannt sind vor allem:

  • die leckere Mole Poblano
  • Chiles en Nogada (ich liebe Chiles en Nogada^^)
  • Chalupas (im Grunde frittierte kleine Tortillas, belegt mit verschiedensten Zutaten)
  • Cemitas (knusprige Brötchen mit Sesamkörnern, gefüllt mit Käse, Zwiebel, Tomaten, Fleisch)
  • Enchiladas de Pipián (Enchiladas mit grüner Kürbiskernsoße)
  • Molotes frittierter Maisteig mit verschiedenen Füllungen

Ihr merkt schon, viele der Gerichte gibt es unter anderem Namen bereits in Mexiko (Tostadas, Empanadas, Tortas, etc.).

Ihr möchtet kochen lernen wie Mexikaner? Das folgende Buch habe ich meiner Mutter geschenkt, bisher ist sie hellauf begeistert, zumal es auch Tipps zur Beschaffung einiger Zutaten beinhaltet, die man in Deutschland eher selten findet. Das Buch ist jedoch ein ganz schöner Brocken mit mehr als 700 Seiten, dennoch meine Empfehlung:*

Mexiko-Das Kochbuch: Die Bibel der mexikanischen Küche
  • Carrillo Arronte, Margarita (Autor)
  • 704 Seiten - 05.10.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Phaidon by Edel - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

 

Tipp: La Pasita

Manche sagen, dass La Pasita die berühmteste Bar Pueblas ist. Sie wurde bereits 1916 von Emilio Contreras Aicardo gegründet, sein Sohn leitet die Bar noch heute! Hier müsst ihr vorbeikommen und einen La Pasita trinken – einen süßen Rosinenlikör, mit einem Stück Ziegenkäse und einer Rosine.

Es gibt zwei Gründe für die hohe Beliebtheit der Bar: Der ein war ein Wettbewerb – falls es jemand schafft 100 Gläser Pasita zu trinken, so bekommt er 1000 Peso und lebenslange Freigetränke. Der Eigentümer behauptet, dass nur eine Person in 100 Jahren die Wette geschafft hat, er hat es jedoch nicht überlebt^^. Der zweite Grund ist die Art des Ausschanks – die Menge an Pasita, die ein Kunden bekam, wurde anhand der Anzahl an Straßenblöcken festgemacht, die er nach Hause gehen musste (ohne umzufallen). Wer die Bar kannte bestellte somit bspw. einen Pasita für zwei Blocks.

Allein das Ambiente der kleinen Bar – alte Möbel und Dekoration, es gibt keine Stühle oder Tische – lohnt einen Besuch. Ein Sprichwort besagt, dass man Puebla nicht kennt, wenn man nicht in La Pasitas war. Adresse

 

 

In der Nähe von Puebla

  • Tepanapa in Cholula: Die größte Pyramide der Welt befindet sich direkt vor den Toren Pueblas im Vorort Cholula. Ein Besuch lohnt sich.
  • Mexiko-Stadt: Hauptstadt, eine der größten Städte der Welt, extrem viele gute Museen und Sehenswürdigkeiten, viel Stau, Verkehrschaos, Kriminalität, … . Mexiko-Stadt muss man gesehen haben, leben möchte ich dort aber nicht. Mittlerweile war ich mehr als 15 Mal in der Stadt unterwegs, mehrere Berichte kommen noch.
  • Val’Quirico: Eine italienische Siedlung in Mexiko. Kann man gut auf dem Weg nach Puebla besichtigen (gibt tolles Essen).
  • Ex-Hacienda de Chautla: Ein Wasserschloss in Mexiko! Zwischen Mexiko-Stadt und Puebla könnt ihr hier durch einen tollen Park spazieren.
  • Tlaxcala: Sehenswerte Großstadt nördlich von Puebla, Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Bisher war ich nur einmal kurz hier.
  • Popocatépetl: Großer, aktiver Vulkan zwischen Mexiko-Stadt und Puebla. Neben den häufigen Erdbeben in der Region ein weiteres drohendes Unheil. Mit ausgebildeten Guides kann man den Aufstieg wagen (5426 m hoch!).
  • Auf dem Weg von San Luis Potosí nach Puebla: Die Kriegerstatuen von Tula, Glühwürmchen in Tlaxcala.

 

Für die nächste mexikanische Party zu Hause (und dazu einen guten Don Julio*):*

Teamo Tequila lustiges Mexiko Party Geschenk T-Shirt
  • Dieses super lustige Design mit dem berühmten ankreuzen, ist die perfekt und ausgefallenfür die Fasching und Halloween Verkleidung! Was würden Sie ankreuzen?...
  • Holen Sie sich dieses lustige, sarkastische und humorvolle trendy retro Shirt für Bachelor Partys, Männerabende, Vatertag, Mädelsabende, Kneipentouren,...
  • Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum.

 

Fazit Puebla

Puebla gehört auf jeden Fall auf eure Reiseroute. Es gibt kaum eine modernere und sauberere Stadt in Mexiko. In den letzten Jahren hat leider die Kriminalität wieder zugenommen, die touristischen Ecken der Stadt sind aber sicher und wenn ihr euch an einige grundlegende Regeln haltet, könnt ihr die Stadt bedenkenlos besuchen. Ich selbst möchte gerne wiederkommen und noch mehr von Puebla, aber auch von den umliegenden Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!