La Quemada – Ruinenstätte in Zacatecas

La Quemada Zacatecas

Als ich Anfang des Jahres nochmals in der Stadt Zacatecas war, habe ich die beeindruckenden Ruinen von La Quemada besichtigt. Diese Ausgrabungsstätte befindet sich etwa 45 km südlich der Stadt.

Bereits in meinem ersten Artikel über Zacatecas habe ich euch kurz von La Quemada berichtet. In meinem Reiseführer stand, dass sich ein Besuch der Ruinenstätte lohnen solle und daher hatte ich mir es fest vorgenommen beim nächsten Ausflug in die Gegend einen Abstecher zu machen.

 

Anreise

La Quemada, oder Tuitlán, befindet sich südlich von Zacatecas neben der Bundesstraße 54 auf einer Höhe von 2400 m. Wie so viele andere tolle Sehenswürdigkeiten in Mexiko ist auch La Quemada wahnsinnig schlecht ausgeschildert. Das erste Schild, dass mir auffiel, war das an der Abzweigung auf den Feldweg, der zu den Ruinen führt; vorher gab es keinen einzigen Hinweis.

 

Von San Luis Potosí aus fahrt ihr einfach die Bundesstraße 49 in Richtung Nordosten (mautfrei), bis ihr kurz vor Zacatecas auf die 45 trefft. Dieser folgt ihr durch die Stadt. Am Ortsausgang biegt ihr auf die Bundesstraße 54 ab, welche nach Süden in Richtung Guadalajara führt. Nach etwa 45 km biegt ihr links auf den Feldweg nach La Quemada ab. An der Schranke müsst ihr den Eintritt zahlen. Insgesamt solltet ihr mit 2-2,5 h Fahrtzeit rechnen.

 

La Quemada

Es ist nicht ganz klar, wer La Quemada warum erbaut hat, jedoch gibt es eine Vermutung: Es handelte sich um einen Vorposten von Teotihuacán und Tula gegen räuberische Stämme aus dem Norden (vor allem gegen die Chichimeken). Ihren Höhepunkt erlebte die Stätte mit etwa 3000 Einwohnern zwischen 450-650 n. Chr., etwa gleichzeitig mit Teotihuacán und Tula. Der Niedergang der Stadt erfolgte etwa 1200 n. Chr.. Vermutlich haben auch die Aztekten auf ihrem Weg in das Tal von Mexiko (dem heutigen Gebiet von Mexiko-Stadt) hier Halt gemacht. Ebenfalls unklar ist, wann das Feuer ausgebrochen ist, dass die Stadt zerstört hat (La Quemada = die verbrannte Stadt).

La Quemada -Museum
Das Museum hatte während meines Besuches geschlossen.

 

La Quemada Zacatecas
Blick von unten auf die Anlage

Der Eintritt zur Anlage kostet etwa 50 Peso pro Person, sie ist von 09:00-17:00 Uhr geöffnet. Gleich zu Beginn befindet sich ein modernes Museum (50 Peso p.P.), welches jedoch zum Zeitpunkt meines Besuches geschlossen war.

 

Der beste Reiseführer für eure Tour durch Mexiko:*

Die wichtigsten Bauten in La Quemada:

  • Salón de las Columnas: Ein etwa 41 x 32 m großer und von ursprünglich 11 gemautern Säulen gestütze Säulensaal mit einer Deckenhöhe von 5 m.
  • Die Pirámide Votiva (Votivpyramide) mit einer Höhe von 10 m, welche aufgrund ihrer steilen Bauweise unzugänglich ist.
  • Ein Ballspielplatz (Juego de Pelota).
  • Eine steile Treppe, die zu einer festungsartigen Anlage führt (La Ciudadela).

Tipps:

  • Man kann relativ lange den Wegen durch die Anlage folgen. Auch wenn auf dem Berg ein ziemlicher Wind weht, so ist es sehr trocken und heiß – daher genügend Wasser und vernünftige Wanderschuhe* anziehen.
  • Augen und Ohren offen halten: Hier gibt es Klapperschlangen.
  • Ich habe kein Schild zum Verbot von Drohnen* gesehen, jedoch herrschte auf dem Berg ein dermaßen starker Wind, dass ich keinen Flug unternehmen wollte.

Hotel in Zacatecas gesucht?*:


Booking.com

Genutzte Tags des Beitrags
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!