16.09.2012 | Arches Nationalpark, Moab, Cedar City

Heute früh kurz nach 8 Uhr sind wir in Fruita aufgebrochen – unser Weg sollte uns zum Arches Nationalpark und danach weiter nach Cedar City führen.

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus meinem ersten Blog über die Zeit als Praktikant in Spartanburg, USA. Damals habe ich für Freunde und Familie zu Hause von meinen Erlebnissen berichtet, jedoch noch keinen konkreten Reiseblog geführt. Hier geht es zum vorherigen Artikel, zum Anfang der Serie und hier zur finalen Zusammenfassung.


Der Arches Nationalpark liegt in Utah, also mussten wir erst einmal ein Stück Freeway fahren. Die Gegend wurde recht wüstenartig und nach einiger Zeit, sah man die ersten interessanten Felsenformationen. Gegen 10 Uhr sind wir dann im Park angekommen und haben bis 15 Uhr allerlei imposante Gesteinsbögen (Arches sind Bögen, daher der Name), Felsen und Berge angeschaut.

Keine Produkte gefunden.


(Anzeige)

 

Der Park war sehr gut und touristenfreundlich, da man fast alles mit dem Auto fahren konnte und nur wenig zu laufen brauchte (es war nämlich sehr warm, um die 30 Grad, und da hatten wir auch keine Lust auf wandern – wäre auch gar nicht möglich, da alles riesig groß und weiträumig ist). Nach der Besichtigung fuhren wir nach Moab etwas essen und dann weiter Richtung Cedar City. Auf dem Weg hatte man das Gefühl, dass sich aller 50 Meilen die Landschaft änderte. So kamen wir nach den Felsformationen bei Moab etwas später durch Wüste mit Bergen, die wie große Sandhaufen aussahen, wieder später waren die Berge komplett bewaldet und danach kamen wir durch ein bewohntes Gebiet, in dem Landwirtschaft betrieben wurde und alles sehr grün aussah. Am Abend sind wir dann in Cedar City angekommen und jetzt checken wir im Knights Inn ein und gehen erschöpft schlafen. Die Übernachtung hat dieses mal 55 Dollar gekostet – aber das geht noch günstiger, wie wir gesehen haben – naja, Übung macht den Meister 🙂
Morgen gehts dann weiter zum Zion Nationalpark und nach Tuba City, dass ist in der Nähe vom Grand Canyon Nationalpark.

 

 

Nächster Artikel der Serie: 17.09.2012 | Zion Nationalpark

Genutzte Tags des Beitrags
, , , ,

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!