Wie ihr beim Sightseeing in London Geld spart

London Parliament

Vor kurzem war ich fünf Tage in London – meiner Meinung nach einer der tollsten Städte der Welt und leider auch eine der teuersten. Wie ihr beim Sightseeing Geld sparen könnt, erfahrt ihr hier.




London ist die europäische Metropole schlechthin – seit 47 n. Chr. die Stadt durch die Römer gegründet wurde, erlebte sie eine wechselhafte Geschichte geprägt von prächtigen Aufstiegen und beinahe Zerstörungen. 1801 hatte sie Stadt bereits mehr als eine Million Einwohner – nur 100 Jahre später um 1901 über 6,5 Millionen! Von 1825 bis 1925 war es die bevölkerungsreichste Stadt der Welt. Mittlerweile hat die Stadt um die 8,5 Millionen Einwohner und ist damit bevölkerungsreichste Stadt der europäischen Union (solange sie noch dazu gehört…). Seit 2014 ist London vor Paris und Bangkok auch die meistbesuchte Stadt der Welt! Hier gibt es unzählige Museen und Sehenswürdigkeiten, Theater, Sportstadien, interessante Stadtteile und Märkte und vieles mehr. Einen Besuch dieser quirligen Metropole kann ich jedem nur empfehlen!

 

Anreise:

Rund um London gibt es vier Flughäfen, die von etlichen deutschen Airlines angeflogen werden. Der größte und internationalere Flughafen ist Heathrow. Die anderen drei – Gatwick, Luton und Stansted werden meist von den günstigeren Airlines wie EasyJet und RyanAir angeflogen. Während RyanAir u.a. von Memmingen und Leipzig aus nur den Flughafen von Stansted erreicht, findet man mit EasyJet auch Flüge nach Gatwick und Luton. Von allen Flughäfen aus kann man mit Bus oder Bahn in die Stadt fahren. Bus ist meist deutlich preiswerter, jedoch auch langsamer. Warum ihr von einer Zugfahrt profitieren könntet, lest ihr weiter unten.

Es lohnt sich für den Nahverkehr einen Blick auf die Homepages der Flughäfen zu werfen:

Wir sind von München nach Gatwick geflogen – das war zwar ein wenig teurer als mit RyanAir von Memmingen, jedoch kann man den Airport Memmingen nur durch eine längere Busfahrt von München aus erreichen, das war mir zu viel Aufwand. Von München zum Airport haben wir natürlich wieder DriveNow genommen – Taxi scheidet als Alternative aus (viel zu teuer) und der Nahverkehr kostet mit 22€ für zwei Personen genauso viel, braucht aber etwa doppelt so lange.

Von Gatwick aus ging es dann mit dem Gatwick Express in die Innenstadt zur Victoria Station – Fahrtdauer 30 Minuten, Kosten für 2 Personen hin- und zurück 72 Pfund (82€!). Zum Vergleich, die Fahrt mit dem EasyBus dauert ca. 90 Minuten und kostet für 2 Personen hin- und zurück nur etwa 35 Pfund (40€).




 

2for1-Angebote oder warum ihr trotz des hohen Preises den Zug nehmen solltet

London bietet unzählige Sehenswürdigkeiten. Während Museen und Märkte kostenlos zu besichtigen sind, muss man bei allem anderen sehr tief in die Tasche greifen, ein Beispiel:

  • London Tower: 28 Pfund (kauft man online: 22 Pfund)
  • Buckingham Palace State Rooms: 23 Pfund
  • Tower Bridge Experience: 9,80 Pfund
  • St. Pauls Cathedral: 18 Pfund p.P.
  • Westminster Abbey: 20 Pfund p.P.
  • Madame Tussauds: 35 Pfund (online 29 Pfund)
  • London Eye: 26 Pfund

Natürlich könnt ihr euch den London Pass kaufen und hier und da ein paar Pfund sparen – aber richtig viel kommt dabei nicht raus. Falls ihr aber mit dem Zug vom Flughafen in die Stadt gefahren seid, dann könnt ihr aber mit euren Tickets am 2for1-Programm von National Rail teilnehmen. Wichtig: 2for1 gilt nicht für Heathrow Express Tickets!

London Eye
Auch beim London Eye kann man sparen

 

2for1 – wie funktioniert das Programm?

Bei etlichen Attraktionen zahlt ihr nur einmal Eintritt für zwei Personen – ideal also, wenn ihr als Pärchen oder zusammen mit einem Freund die Stadt besichtigt. Voraussetzung ist, dass ihr eins der folgenden Tickets besitzt:

  • Orange Tickets von National Rails der folgenden Typen:
    • Advance
    • Anytime (das war der Typ unserer National Rail Tickets)
    • Off-Peak
    • Super Off-Peak
    • Travelcards – purchased from a National Rail station only
  • Print @ Home oder Mobiltickets zur Nutzung von National Rail Services (das National Rail Symbol muss darauf zu lessen sein)
  • Carnet Tickets
  • Saison Tickets
  • Jahreskarte Gold

Die folgenden Tickets sind hingegen nicht zugelassen:

  • Oyster Cards
  • Transport for London (TfL) Travelcards
  • Freedom Passes
  • Karten zur kontaktlosen Zahlung oder mobil bezahlte Fahrkarten
  • Heathrow Express und Heathrow Connect tickets
  • Stansted Express und Gatwick Express In-flight- oder Mobiltickets auf denen das National Rail Logo nicht abgebildet ist –> Tickets also nicht im Flugzeug oder über Handy kaufen, sondern am Automaten im Flughafen
  • BritRail Pass
  • Eurostar Tickets
  • MegaTrain Tickets

Habt ihr nur eine Fahrt gekauft (z.B. nur Hinfahrt), so gelten die 2for1 Angebote nur für den Tag der Fahrt. Habt ihr jedoch Tickets für Hin- und Rückfahrt gekauft, so gelten die Angebote für die komplette Zeitspanne dazwischen.




Zwei Dinge sind dabei sehr wichtig:

  • Die Tickets sollten zeigen, dass ihr zur Attraktion mit dem Zug gefahren seid, d.h. die Station sollte in der Nähe der Attraktion sein (wir sind z.B. mit dem Gatwick Express vom Flughafen zur Victoria Station gefahren und haben 2for1 für den Tower genutzt).
  • Ihr müsst die Coupons vorher online bestellen, ausdrucken und zusammen mit den Zugtickets zur Attraktion mitbringen. Sucht euch hierzu am besten ein Internet Cafe. In manchen Bahnhöfen gibt es auch kleine Heftchen von National Rail mit leeren Coupons, die man selber befüllen und ausschneiden kann. Eine kleine Anzahl der Attraktionen ist mittlerweile auch online buchbar – hierzu muss man den Coupon dann nicht ausdrucken sondern nur die Zugtickets mitbringen. Momentan sind das: London Eye, Madame Tussauds, London Dungeon, SEALIFE London, Ripley`s Believe it or Not, Dreamwork Tours, Shrek`s Adventure. Am besten vorher nochmal die Website studieren.

 

Wo kann ich überall sparen?:

In London kann man bei mehr als 170 Attraktionen die 2for1 Aktion nutzen. Dabei sind unter anderem: London Eye, Tower of London, Legoland, Dreamworks Adventure, HMS Belfast, Thames Clippers (Boottour), London Bicycle Tour, The Monument, Royal Albert Hall Grand Tour, Westminster Abbey, St. Pauls Cathedral, Tower Bridge Exhibition, Harry Potter Tour, Twickenham Stadium Tour, Madame Tussauds London, Wembley Stadium Tour, The London Dungeon, … .

 

London Tower Bridge
Auch die Tower Bridge ist inbegriffen

 

Andere Städte:

Das Ganze gibt es natürlich auch für andere Städte als London – alles nochmal zum Nachlesen und alle Angebote findet ihr hier:

https://www.daysoutguide.co.uk

Werbung:


Booking.com*

Ein paar andere Tipps zum Geld sparen:

  • Westminster Abbey: Mittwochabend (ab 16 Uhr) kostet der Eintritt der Westminster Abbey nur die Hälfte (mehr Details online)
  • St. Pauls Cathedral: Am Sonntag ist der Eintritt kostenlos – man kann aber nicht auf den Turm und nur einen kleinen Teil der Kathedrale besichtigen (mehr Infos)
  • National Rail Zugtickets: Ab drei Personen bekommt man Gruppenrabatt bei Zugtickets. Möchtet ihr eine längere Zugfahrt in Großbritannien unternehmen (z.B. London – Liverpool), könnt ihr eure Tickets vorher online kaufen. Wählt man auf der Seite von Virgin Trains mindestens drei Personen aus, bekommt man einen Link zum Group Tool angezeigt. Mit diesem kann man bis zu 20% des Preises sparen (nicht kombinierbar mit anderen Rabattkarten).
  • Nahverkehr: Die Oyster-Card ist immer noch das beste Ticket für Touris. Da es mittlerweile die Deckelung gibt, lohnt es sich nicht andere Fahrkarten, wie z.B. Traveller-Cards, zu kaufen. Deckelung bedeutet, dass man kostenlos reist, wenn man einen gewissen Fahrtpreis erreicht hat aufgrund der Anzahl an Fahrten die man an einem Tag absolviert hat. Die Berechnung der Deckelung beginnt jeden Tag von vorn und der maximale Fahrtpreis variiert je nachdem, durch wie viele Zonen man reist. Das Gute daran: Man zahlt niemals mehr als ein Tagesticket, auch wenn man bedeutend mehr Fahrten absolviert. Personen mit einem Bankkonto in Großbritannien brauchen hierzu nicht mal eine Oyster Card, sondern lassen ihre Kreditkarte zur Nutzung freischalten – dann gibt es sogar eine wöchentliche Deckelung und man bekommt am Ende der Woche ungenutzten Betrag zurückerstattet (gilt aber leider nicht für Touris). Die Oyster-Card bekommt man in jeder großen U-Bahn-Station gegen einen kleinen Pfand am Automaten. Man sollte diese vor Abreise unbedingt am Automaten zurückgegeben, um den Pfand erstattet zu bekommen.
  • Sky Garden: Eintritt ist kostenlos, man sollte jedoch etwa zwei Monate vorher sein Ticket online reservieren.
London Sky Garden
Nicht vergessen, vorher zu reservieren

 

Alle Links nochmal zusammengefasst:

Flughäfen: Stansted, Luton, Gatwick, Heathrow

2For1 Programm: Days Out Guide

Zugtickets online kaufen: Virgin Trains

Genutzte Tags des Beitrags
,

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!