04.04.2012 | Neues Auto, Ceasars Head State Park

Bevor es morgen nach New Orleans geht, noch ein kleines Update über den Besuch des Ceasars Head State Park und mein neues Auto.


Das wichtigste zuerst: Ich habe ein Auto gekauft. Nach ewig langem suchen und vielem Stress, habe ich letzendlich am Samstag das Auto gekauft, dass mir am besten gefiel. Gleich vorweg – es ist kein Ami, sondern ein Japaner, ein Mazda 626 von 2002, welcher mit 144.000 für hier noch recht wenige Meilen hat (230.000 km – in D. würde das wohl kaum jemand kaufen). Bisher fährt es sich sehr gut, auch wenn ich einige kleine Probleme zu beheben habe. Außerdem brauche ich eine vernünftige Innenraumreinigung. Ford Explorer habe ich zurückgegeben, ist schon ein sehr spürbarer Unterschied zwischen einem 4.0l Motor und einem 2.0l Motor 😀 Wenn man mal eine Weile so ein großes Auto gefahren ist, kann man auch verstehen, warum das die Amis so mögen – macht einfach Spaß. Naja, der Mazda macht auch Spaß und ich komme von meinen 15-20l pro 100km weg – hoffen wir, dass er die nächsten 6 Monate hält 🙂

Ich hatte gedacht, dass nach dem Autokauf der Stress ein wenig aufhört – aber da mein Mitbewohner jetzt noch ein Auto gesucht hat, hab ich ihm halt auch noch geholfen – und daher die letzten Tage nur wenig Zeit gehabt, mich zu melden.

(Werbung)

Ansonsten war nicht viel los – das letzte Wochenende waren wir Freitag in Greenville, etwas trinken. Das ist übrigens ganz kurios – in den meisten Städten in den USA darf man öffentlich keinen Alkohol trinken, aber in Greenville wird Freitagabend immer eine Hauptstraße mit Schildern abgesperrt und genau auf diesem kleinen Stück zwischen diesen Schildern darf man bis 22 Uhr oder so Alkohol trinken. Aber ja nicht außerhalb^^.

Greenville Beverage

Samstag waren wir zum BBQ bei Mario und haben nach Autos geschaut und Sonntag waren wir im Ceasars Head State Parks. Ein bis zwei Autostunden von hier entfernt sind etliche solche  Parks. Eigentlich wollten wir auf den Chimney Rock (der ist mit Aufzug, hehe), aber der war noch nicht wieder eröffnet. Also sind wir zum Ceasars Rock State Park und 3h durch die Gegend marschiert. Der Park war jedoch nicht so der Renner. Auch sind das hier alles keine richtigen Berge, sondern eher Hügel :).


Was gibts sonst noch neues: Das Wetter hat sich ein wenig verändert – haben es jetzt früh angenehm kühl, tagsüber 28-35 Grad und abends Gewitter (darauf kann man sich fast verlassen).
Morgen fahren wir nach New Orleans – dann gibt es mehr Bilder und hoffentlich wieder was interessantes zu erzählen.

 

Genutzte Tags des Beitrags
, , ,

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!