Huasteca Potosina: Cascada de Tamul – Lustige Bootstour zu einem überwältigenden Wasserfall

Cascada Tamul

Wie im vorhergehenden Artikel erwähnt, habe ich bei meinem letzten Aufenthalt in der Huasteca Potosina an einer Rudertour zum Wasserfall Tamul teilgenommen. Der große Wasserfall und die wunderschöne Farbe des Wassers werden mir lange in Erinnerung bleiben.

Wie schön ist die Huasteca! Nach einem erneuten Besuch des Skulpturengartens in Xilitla nahm ich mit mit einem Kollegen den Wasserfall Tamul vor. Zum Besuch gehört eine tolle Bootstour mit vielen Mexikanern, ein Fotostopp und eine kleine Cenote. Allein die blaue Farbe des Wassers lohnt den Ausflug!

Hinweis beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für die Huasteca Potosina ist Januar bis April (ihr solltet jedoch verlängerte Wochenenden und die Osterzeit vermeiden). Ab Mai kann es vereinzelt zu Regenfällen kommen, von Juli-September regnet es häufiger. Während der Regenzeit sind viele Flüsse angeschwollen und ihr könnt nicht darin schwimmen. Nachdem der Regen abgeklungen ist, dauert es einige Zeit, bis die Flüsse ihre Farbe von matschigem braun wieder in ein schimmerndes blau verwandelt haben.

Der beste Reiseführer für eure Mexiko-Reise*.


(Anzeige)

 

Anreise

Flug nach San Luis Potosí

Der Flughafen von San Luis Potosí wird von sieben anderen Städten direkt angeflogen (Tijuana, Mexiko-Stadt, Houston, Dallas, Monterrey, Puerto Vallarta, Querétaro, Cancún). Günstige Flüge findet ihr bei Opodo*. Manchmal kann es auch preiswerter sein nicht nach San Luis Potosí, sondern nach Leon-Guanajuato (Flughafen BJX) zu fliegen. Es gibt zwar Bustouren, ich würde euch jedoch einen eigenen Mietwagen* empfehlen, ihr seid dann viel unabhängiger unterwegs.

Mit dem Auto von San Luis Potosí aus zum Cascada de Tamul

Damit es schnell geht, fahrt ihr mit dem Mietwagen* von San Luis Potosí aus den Highway 57 nach Norden und wechselt dann nach Villa Hidalgo auf den neuen Highway 75D Richtung Süden (Rioverde). Es sieht zwar erstmal wie ein Umweg aus, aber da man Maut zahlen muss (ca. 10€ pro Strecke), sind die Highways sehr leer und man kommt zügig voran. Von Rioverde geht es dann auf der 70 weiter in Richtung Ciudad Valles*. Unterwegs solltet ihr euch für die Cuota der 70 entscheiden – dabei handelt es sich um einen neu gebauten Highway als Verkürzung.

Am Mauthäuschen Caseta Tambaca verlasst ihr die Cuota und fahrt in Richtung Abras del Corozo. Fahrt durch den Ort und nehmt danach die Auffahrt auf die Libre 70 in Richtung Ciudad Valles. Nach 9 km verlasst ihr die 70 nach rechts in Richtung Camarones (am Abzweig befindet sich das Hotel Tantala Huasteca Secreta). Folgt der Straße nach Tanchachín. Ihr könnt der 70 in Richtung Ciudad Valles auch noch 6 km weiter folgen und dann rechts abbiegen nach Tanchachín (dort ist es auch ausgeschildert).


(Anzeige)

 

Übernachtung

Aufgrund der Entfernung von San Luis Potosí aus eignet sich der Cascada de Tamil kaum für einen Tagesausflug. Ich empfehle euch daher eine Übernachtung in Ciudad Valles*. Das Grann Hotel* ist verkehrsgünstig gelegen, bietet einen schicken Pool, ein leckeres Restaurant und tolles Frühstück – was wollt ihr mehr?

Alternative: AirBnb’s gibt es ebenfalls wie Sand am Meer in Mexiko (falls ihr noch nicht bei AirBnb registriert seid, könnt ihr hier* bis zu 34€ Rabatt auf eure erste Buchung erhalten).

Hotels in Ciudad Valles*:

Booking.com

 

Cascada de Tamul

Den Wasserfall Tamul könnt ihr nur per Boot erreichen (es gibt wohl noch einen Feldweg, jedoch kommt man da ohne Offroadfahrzeug nicht durch). Kommt ihr von San Luis Potosí* oder Ciudad Valles*, bietet sich die Anreise über Tanchachín an. Sobald ihr am Dorfeingang ankommt, seht ihr auf der linken Seite der Straße eine Touristeninfo. Hier könnt ihr das Geld für ein Boot bezahlen und euch mit einem Guide auf den Weg machen. Ein komplettes Boot kostet 1500 Peso. Seid ihr nur alleine oder zu zweit unterwegs, solltet ihr euch einer anderen Gruppen anschließen, dann wird es günstiger. Fragt also einfach den Typen an der Touribude, ob es noch eine weitere Gruppe gibt – dann kostet es pro Person nur 150 Peso. Vielleicht habt ihr ja auch soviel Glück wie wir und werdet von der Gruppe erstmal zum Frühstück eingeladen^^.

Ideal für Reisen mit wenig Gepäck:*

 

Der Guide fährt dann mit seinem Auto vornweg und ihr folgt ihm einfach zum Parkplatz an der Straße. Nach dem Aussteigen bekommt jeder eine Schwimmweste und ein Paddel und ihr müsst 10 Minuten zu Fuß durch eine Kuhweide zum Fluss laufen (ja wirklich, eine Kuhweide). Unterwegs gibt es wie hier und da einige Imbiss- und Souvenirstände. Kommt ihr erstmal am Ufer des Flusses an, könnt ihr auch schon die interessante Farbe des Wassers bestaunen.

Kurz ein paar Fotos gemacht und schon geht es los. Zusammen mit eurem Guide steigt ihr in das Boot und paddelt flussaufwärts Richtung Wasserfall. Wann immer ihr unterwegs an einem anderen Boot vorbeikommt, solltet ihr euch auf eine Wasserschlacht gefasst machen. Aus diesem Grund gibt es auch eine halbierte Plastikflasche im Boot (na gut, wir mussten mit dieser auch das Wasser aus dem Boot schippen, dass durch ein Loch immer wieder einlief^^).

Die gesamte Fahrt zum Wasserfall dauert etwa eine Stunde (evtl. müsst ihr nochmal aussteigen, denn da gibt es ein kleines Stück mit Strömung; zurück geht es dadurch aber schneller). Unterwegs kommt ihr schon an einigen kleinen Wasserfällen vorbei (drunter durchfahren 🙂 und an der Cenote, in der ihr auf dem Rückweg schwimmen könnt.

Direkt zum Wasserfall Tamul kann man leider nicht – die Boote halten im Abstand von ca. 100m an einem großen Felsen, von dem ihr tolle Fotos schießen könnt. Nach 10 Minuten Pause beginnt auch schon der Rückweg, auf dem ihr an der Cenote haltet. Daneben gibt es, wie immer, Fressbuden, damit die Mexikaner auch niemals hungern müssen :).

Cascada Tamul

Das Wichtigste im Überblick

  • Adresse: Karte
  • Öffnungszeiten: Mo-So 08:00-17:00 Uhr
  • Eintritt: 150 Peso pro Person wenn ihr euch ein Boot teilt; 1500 Peso für ein eigenes Boot
  • Wie lange dauert ein Besuch?: 3-4 h
  • Es gibt Imbissstände am Eingang, unterwegs jedoch nicht.
  • Schließfächer habe ich keine gesehen.
  • Was müsst ihr mitbringen?: Badesachen*Reisehandtuch*Hut*Sonnencreme*Wasserschuhe*DryBag*

Macht der Akku mal wieder schlapp? Am besten gleich unterwegs aufladen – die Sonne Mexikos machts möglich:*

 

In der Nähe

Die Huasteca Potosina ist ein Wunderland voller schöner Sehenswürdigkeiten – hier ein paar weitere Ideen:

Die ideale Begleiterin auf euren Reisen durch Mexiko:*

 

Fazit Cascada de Tamul

Was für eine tolle Tour! Zuerst wurden wir zum Essen eingeladen, dann hatten wir eine tolle Fahrt auf dem schimmernden blauen Wasser (mit einigen tollen Wasserschlachten^^). Und am Ende konnten wir noch in einer kleinen Cenote schwimmen. Ein wirklich lohnenswerter Ausflug.

Tipp: Für Besuch zwischen Mai und November solltet ihr euch im Vorfeld erkundigen, ob das Wasser die tolle blaue Farbe hat. Ich war leider zwei Mal vor Ort und bekam aufgrund von Regenfällen nur braune Brühe zu sehen.

15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!