10.06.2012 | Atlanta

Atlanta Aquarium

Nach kurzer Zeit mal wieder was Neues. Letztes Wochenende waren wir in Atlanta, der Hauptstadt von Georgia.

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus meinem ersten Blog über die Zeit als Praktikant in Spartanburg, USA. Damals habe ich für Freunde und Familie zu Hause von meinen Erlebnissen berichtet, jedoch noch keinen konkreten Reiseblog geführt. Hier geht es zum vorherigen Artikel, zum Anfang der Serie und hier zur finalen Zusammenfassung.

Wir haben im Hyatt Regency* übernachtet, einem sehr schicken Hotel (die Zimmer sind um eine sehr große Lobby angeordnet – das sah super aus). Das coole war: Es hat jeden nur 14,40 $ gekostet, da wir Last Minute Online einen Preis vorgeschlagen haben und schließlich für 72 Dollar ein Zimmer bekommen haben :). Atlanta ist nur zwei Autostunden von hier entfernt und wir sind zu fünft in meinem Auto gefahren – lief perfekt, hehe :). Samstagmittag sind wir angekommen, haben uns ein Pub gesucht und das (nicht so gute) Fußballspiel angeschaut. Nach dem Tor bekamen wir sogar noch einen ausgegeben :).

Keine Produkte gefunden.


(Anzeige)

 

World of Coca Cola

Nach dem Spiel sind wir in die „World of Coca Cola“ gegangen (Atlanta ist die Heimatstadt der Coca Cola Company). Die Tour durch die Ausstellung war einigermaßen interessant und am Ende konnte man über 60 verschiedene Getränke der Firma probieren (von allen Kontinenten) – soviel Farbstoff habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht getrunken^^. Am Abend waren wir nur noch gut essen.

 

Georgia Aquarium

Sonntag sind wir dann in das Georgia Aquarium gegangen, das größte Aquarium der Welt. Die Ausstellungen waren interessant, jedoch recht amerikanisch gehalten (wenig Wissen, dafür viele Dinge zum ausprobieren, anfassen und anschauen, auch viele Filme und Co.). Das Beste im Aquarium war definitiv die Delfin-Show („Tales of the dolphins“), bei der eine musikalische Show mit Gesang, Tanz und sportlichen Einlagen der Delfine präsentiert wurde. Unter anderem haben sich die Darsteller mit den Füßen auf die Nase der Delfine gestellt und wurden dann wie auf einem Jetski durch das Becken transportiert :). Auf dem Rückweg habe ich ein wenig Wikipedia gelesen und festgestellt, dass ich somit im größten (Atlanta), im zweitgrößten (Okinawa, Japan) und im größten überdachten Aquarium (Chicago) der Welt war – verrückt :D.

 

Keine Produkte gefunden.


(Anzeige)

 

Fazit Atlanta

Insgesamt war es ein entspannter Trip, nicht so wie die Tour nach Chicago. Atlanta ist eine nette, mittelgroße Stadt und da es nur 2h von hier entfernt ist, werde ich da eventuell nochmal hin fahren. Beim Hotel hatten wir dieses Mal richtig Glück :).
Nächstes Wochenende fahren wir nach Nashville, Tennessee, der Stadt der Country Musik. An dem Wochenende ist auch ein Country Music Festival dort.

Nächster Artikel der Serie: 19.06.2012 | Nashville – Country Music City

Genutzte Tags des Beitrags
, , , ,

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!