27.09.2012 | San Francisco – Alcatraz, Highway 1

San Francisco Alcatraz

An unserem letzten Tag in San Fran besichtigten wir die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz. Danach ging es am wunderschönen Highway 1 an der Küste entlang in Richtung Los Angeles.
(Werbung)

Heute sind wir zeitig aufgestanden und waren das dritte mal im Grove’s essen. Dieses mal hatte ich ein Granola-Frühstück, d.h. Joghurt, Früchte, geröstete Haferflocken – sehr lecker. Im Anschluss haben wir die Sachen ins Auto gepackt und sind zum Pier gelaufen, wo unsere Bootstour nach Alcatraz startete. Das Wetter war super und es gab ausnahmsweise auch mal keinen Nebel :). Die Überfahrt mit unserem Hybrid-Boot (konventioneller Antrieb sowie Solarzellen, Windräder) dauerte nicht mal 30 Minuten.

Die Insel Alcatraz ist 8,5 Hektar groß und nur 500m lang. Nachdem hier 1854 der erste Leuchtturm der US-amerikanischen Westküste in Betrieb genommen wurde, diente die Insel lange als Fort. Anfang 1930 wurde die Insel zur Gefängnisinsel umgebaut, von 1934 bis 1963 diente sie als bekanntestes und berühmtestes Hochsicherheitsgefängnis der USA. Aufgrund zu hoher Betriebskosten wurde das Gefängnis 1963 aufgegeben. Die Tour über die Insel und durch den Zellentrakt war super interessant, da ein sehr guter Audioguide kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Ausbruchversuche aus Alcatraz und nur wenige davon waren zumindest teilweise erfolgreich. Bei einem Versuch 1962 hatten sich drei Insassen (Frank Morris sowie John und Clarence Anglin) durch den brüchigen Mörtel aus dem Zellentrakt freigegraben und sind bis zum eiskalten Wasser gekommen. Dort sind sie dann mit einem selbstgebauten Schlauchboot aus Regenmänteln und Klebstoff verschwunden. Sie wurden nie wieder gesehen, jedoch deuteten gefundene Reste des Schlauchbootes darauf hin, dass sie im eisigen Wasser ertrunken sind. Übrigens saß auch der berüchtigte Al Capone hier ein. Viele Geschichten um die Gefängnisinsel wurden verfilmt, wodurch Alcatraz eine große Bekanntheit erlangt hat (u.a. „The Rock“, „Flucht von Alcatraz“). Weiter Infos findet ihr bei Wikipedia.

 

(Werbung)

 

Tickets für die Tour gibt es übrigens im Internet oder direkt in der Nähe des Pier 39 (Alcatraz Cruises), sie kosten ca. 38 Dollar pro Person und beinhalten bereits den Audioguide.

Im Anschluss sind wir zurück zum Auto gelaufen und haben uns auf den Weg Richtung Santa Barbara gemacht. Wir wollten den berühmten Highway 1 entlang fahren, eine Straße die entlang der Küste durch Santa Cruz, Monterey und Santa Barbara nach Los Angeles führt. Leider war viel Stau und die Straße ist oft nur einspurig, sodass wir nur langsam voran gekommen sind und jetzt in Monterey übernachten (falls mal jemand hier ist: das Surf Inn* ist viel günstiger als der Rest, hat Wifi, Frühstück und gute Zimmer^^). Morgen früh geht es dann weiter.

 

Genutzte Tags des Beitrags
, , , ,

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!