Cascadas de Agua Azul – Kann Chiapas mit der Huasteca mithalten?

Cascadas Agua Azul

Und weiter geht’s durch den wunderschönen Bundesstaat Chiapas. Nächster Stopp: Cascadas de Agua Azul (Wasserfälle des blauen Wassers).

Anfang des Jahres war ich mit Freunden in Chiapas, dem südlichsten Bundesstaat Mexikos unterwegs. In diesem von immergrünem Dschungel überzogenem Land reiht sich eine tolle Sehenswürdigkeit an die andere. Unsere Tour begann mit dem beeindruckenden und über 1.000 m tiefen Cañón del Sumidero. Nächste Station war die schicke Kolonialstadt San Cristóbal de las Casas. Der weitere Weg sollte uns nach Palenque führen, auf dem gab es aber noch die ein oder andere Überraschung, zum Beispiel die Cascadas de Agua Azul.

Der beste Reiseführer für eure Mexiko-Reise*.

 

Anreise

Infos zur Anreise per Flugzeug nach Chiapas findet ihr im ersten Artikel. Von San Cristóbal de las Casas aus fahrt ihr mit dem Mietwagen* auf die Bundesstraße 190 in Richtung Süden nach Comitán de Domínguez. Nach etwa 11 km biegt ihr nach links auf die Bundesstraße 199 in Richtung Ocosingo ab. Dieser folgt ihr schlappe 142 km bevor ihr dem Wegweiser folgend auf den Camino a Cascadas de Agua Azul abbiegt. Nach 5 km erreicht ihr das Ziel. Für die Gesamtstrecke von 158 km solltet ihr etwas mehr als 3 h einplanen (kein Scherz).


Anzeige

Vorsicht: Entlang des Weges gibt es unzählige Topes (Speedbumps bzw. kleine Hügel auf der Straße um euch zum Abbremsen zu bewegen). Dummerweise befinden sie sich dieses Mal nicht nur innerhalb von Ortschaften, sondern auch zwischen Ortschaften auf Abschnitten der Straße, auf denen man sie nicht erwartet. Bitte fahrt vorsichtig und macht euch nicht das Auto kaputt.

Vorsicht 2: Hier und da kann es passieren, dass Kinder mit bunten Seilen die Straße sperren, weil sie euch etwas verkaufen oder einfach nur Geld wollen. Ihr habt dabei die Wahl: Anhalten und ihnen etwas geben oder langsam weiterfahren, sie lassen die Schnur fallen.

Die rote Linie zeigt die Anreise von San Cristóbal de las Casas nach Cascadas de Agua Azul. Die blaue Linie die spätere Weiterreise zum Wasserfall Misol-Ha. Grün kennzeichnet die Fahrt von Misol-Ha nach Palenque.


Anzeige

 

Übernachtung

Vor Ort gibt es so ziemlich keine Möglichkeiten zur Übernachtung, daher würde ich euch für die nächste Übernachtung Palenque empfehlen. Wir haben in einem AirBnB in Palenque übernachtet ( falls ihr noch nicht bei AirBnb registriert seid, könnt ihr hier* bis zu 34€ Rabatt auf eure erste Buchung erhalten), da man nur wenige Hotelzimmer für 3 Personen bekommt. Falls ihr ein schickes Hotel mit Pool in der Nähe der archäologischen Ausgrabungsstätte Palenque (Bericht kommt später) sucht, so kann ich das Hotel Suites Casa Lakyum* empfehlen. In der Stadt Palenque selbst gibt es auch schicke kleine Hotels mit Pool, zum Beispiel das Hotel Chablis Palenque*.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten:*

Booking.com

Cascadas de Agua Azul

Was für ein Anblick: Zwischen dem immergrünen Regenwald donnern unzählige Wasserfälle in türkisfarbene Becken. Es sind über 500 Kaskaden mit einer Höhe zwischen zwei bis dreißig Metern, die zu den wunderschönen Wasserfällen von Agua Azul zählen. Die blaue Farbe kommt aufgrund des hohen Mineralgehaltes des Wassers zustande (das erinnert euch sicher an die Cascada de Tamul in Huasteca Potosina). Je nach Größe und Tiefe des Beckens kann die Farbe zwischen verschiedenen Blau- und Grüntönen variieren, aber auch hier ist das Wasser während der Regenzeit braun. Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober – einen Besuch könnt ihr euch während dieser Zeit sparen (das gleiche gilt für die Huasteca – Regenzeit ist hier jedoch kürzer, in der Regel August bis Oktober). Interessanterweise war aber auch bei meinem Besuch im Januar das Wasser nicht wirklich blau – eventuell hat es etwas mit dem Erdbeben vom September 2017 zu tun, durch dass sich das Flussbett verschoben hat (da man Angst vor einer Touristenflaute hatte, hat man das Wasser jedoch teilweise schon wieder auf den alten Weg gebracht).

Ihr könnt etwa 3 km entlang des Flusses laufen. Je weiter oben, desto weniger Leute werdet ihr treffen und desto ruhiger wird es (vor allem an den Wochenenden, denn da kann es schon relativ voll werden). Hier und da kann man zwischen den Wasserfällen baden gehen. Bitte haltet euch jedoch an die ausgewiesenen Bademöglichkeiten, da in einigen der Becken aufgrund der starken Strömung schon Touristen ertrunken sind – Kreuze erinnern daran. Theoretisch ziehen sich die Fälle über ein Gebiet von 6 km, jedoch wurde der obere Teil aufgrund von Überfällen zur militärischen Sperrzone erklärt. Auch im für Touristen öffentlichen Bereich solltet ihr aufpassen – es gibt zwar keine Überfälle, dafür sind unbemerkte Diebstähle leider Tagesordnung. Wenn ihr baden wollt, empfehle ich einen DryBag* für eure Wertsachen.


Anzeige

Der Eintritt kostet übrigens 40 Peso pro Person (zusätzlich zu den Kosten für die Durchfahrt durch das Ejido = Gemeindeländerein für 25 Peso Pro Person). Im Bereich der Wasserfälle gibt es überall Verkäufer, die euch eure Waren anbieten. Es gibt hier auch Cabañas zum übernachten, jedoch sahen diese nicht allzu toll aus.

 

Entlang des Weges

Auf dem Weg von San Cristóbal de las Casas nach Agua Azul gibt es noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit, die ich jedoch nicht besucht habe, z.B.:

 

Zona Arqueológica de Toniná

Etwas mehr als 10 km östlich von Ocosingo liegt die Ausgrabungsstätte Toniná. Hier befindet sich eine extrem beeindruckende Tempelanlage der Maya. Die Stadt war von ca. 400-900 n. Chr. bewohnt. In dieser Zeit haben die Bewohner von Toniná versucht die umliegenden Maya-Städte unter ihre Kontrolle zu bringen. In einem Krieg haben sie sogar Palenque erobert und dessen Herrscher Kínich Kán Joy Chitam II im Jahre 711 gefangen genommen! Die Stadt ist an einem Hang errichtet und die höchste Pyramide 60 m hoch. Ich habe euch die Ausgrabungsstätte in der Karte markiert.

  • Öffnungszeiten: täglich von 08:00-17:00 Uhr
  • Eintritt: 70 Peso pro Person

Für unfassbar schöne Videos und Fotos – DJI Mavic 2 jetzt günstig kaufen:*

 

Cascada El Corralito

Dieser Wasserfall befindet sich 30 km südwestlich von Ocosingo gleich neben der Bundesstraße 199 und damit direkt auf dem Weg. Hier ist deutlich weniger los, es gibt einen kleinen Wanderweg und man kann an einigen Stellen baden gehen. Auch diesen Wasserfall findet ihr in der Karte oben.

  • Öffnungszeiten:
  • Eintritt: 10 Peso pro Person

 

Weiteres in der Nähe

Nördlich der Cascadas Agua Azul befindet sich der Wasserfall Misol-Ha, welchem ich den nächsten Bericht widmen werden. Noch etwas weiter nördlich kommt ihr dann zur weltberühmten Ausgrabungsstätte Palenque. Diese war definitiv eines meiner Highlights auf der Reise, weswegen ich ebenfalls einen größeren Report schreiben werde. Ihr dürft also gespannt sein.


Anzeige

 

Fazit Cascadas de Agua Azul

Die Cascadas de Agua Azul haben mir sehr gut gefallen, sie können locker mit den Wasserfällen in der Huasteca Potosina mithalten und sie sogar noch übertreffen. Leider bin ich mittlerweile jedoch sehr verwöhnt, was Wasserfälle angeht, daher hat sich bei mir kein „Wow“-Effekt eingestellt (zumal das Wasser nicht wirklich blau war). Die Anlage ist gut gemacht, für meinen Geschmack sind es aber vor allem am Eingangsbereich zu viele Verkäufer. Schließfächer für Wertsachen habe ich nicht gesehen, d.h. ihr werdet auf eure Wertsachen aufpassen müssen. Gut: Hier gibt es keinen nervigen Zwang zu Schwimmwesten. Vom Konzept her würde ich den Wasserfall mit den Cascadas de Tamasopo gleichsetzen (Agua Azul ist jedoch deutlich beeindruckender): Für entspannte Besuche mit der Familie geeignet, man kann Essen und Trinken und hier und da gibt es einen Platz zum Baden. Für meinen Besuch habe ich nur etwas mehr als eine Stunde gebraucht (im nächsten Artikel, erfahrt ihr, warum) – falls ihr mit Familie unterwegs seid, würde ich aber definitiv mehr Zeit einplanen.

Was solltet ihr mitbringen:

Genutzte Tags des Beitrags
, , , , ,

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden!